Hausärzte: Neue EBM-Ziffern für die Abrechnung des Medikationsplans

Ab dem 01.10. 2016 haben gesetzlich krankenversicherte Patienten ab drei Medikamenten einen Anspruch auf die Erstellung bzw. Aktualisierung eines Medikationsplans. Nun haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) auf eine Vergütung geeinigt. Damit werden neue Ziffern in den EBM eingeführt, die extrabudgetär entweder als Einzelleistung oder pauschal vergütet werden.

Die Regelungen für die Hausärzte stellen wir hier kurz vor.Weiter lesen ...

Fachärzte: Neue EBM-Ziffern für die Abrechnung des Medikationsplans

Ab dem 01.10. 2016 haben gesetzlich krankenversicherte Patienten ab drei Medikamenten einen Anspruch auf die Erstellung bzw. Aktualisierung eines Medikationsplans. Nun haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) auf eine Vergütung geeinigt. Damit werden neue Ziffern in den EBM eingeführt, die extrabudgetär entweder als Einzelleistung oder pauschal vergütet werden.

Die Regelungen für die Fachärzte stellen wir hier kurz vor.Weiter lesen ...

Alle: Vergütung Medikationsplan: sowohl Einzelleistung als auch Zuschlag

Kurz vor Einführung des Bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) auf eine Vergütung geeinigt.Weiter lesen ...

Alle: Erhöhung Orientierungspunktwert auf 10,53 Cent in 2017

Vergütung ambulanter Leistungen
KBV und GKV-Spitzenverband haben sich am Mittwoch noch über die Vergütung für 2017 einigen können. Der Orientierungswert steigt ab 1. Januar 2017 für alle Leistungen um 0,9 Prozent von jetzt 10,4361 Cent auf dann 10,5300 Cent. Dies bedeutet ein Honorarplus von bundesweit rund 315 Millionen Euro. Weiter lesen ...

Alle: Nachbesserung der QM-Richtlinie durch G-BA

Die sektorübergreifende Richtlinie zum Qualitätsmanagement in Praxen und Krankenhäusern ist, wie vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) vom Gemeinsamen Bundesausschuss nachgebessert worden.Weiter lesen ...

Schmerztherapie: Aktualisierung der Schmerztherapie-Vereinbarung zum 01.10.2016

Zum 01. Oktober 2016 wird eine aktualisierte Fassung der Qualitätssicherungsvereinbarung zur Schmerztherapie in Kraft treten. Darauf haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt. Mit der Neufassung sollen mehr Ärzte für die Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten gewonnen werden.
Weiter lesen ...

Gynäkologie: Änderungen im EBM zum Mammographie-Screening ab 01.10.2016

In seiner Sitzung am 31. August 2016 hat der Gemeinsame Bundesausschuss Änderungen im EBM zum Mammographie-Screening ab 01.10.2016 beschlossen.

Zum einen wurde der obligate Leistungsbestandteil der Ziffer 01750 angepasst. Weiter lesen ...

Alle Fachgruppen: Blankoverordnung für Heilmittel? - Gesetzentwurf zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HVGG)

Am 31.08.2016 hat das Bundeskabinett den Entwurf eines "Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung" beschlossen. Der Gesetzentwurf verbindet Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Qualität und Transparenz der Hilfsmittelversorgung mit einer Aufwertung der Stellung der Heilmittelerbringer wie Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen. Außerdem soll die Einführung einer „Blankoverordnung“ in Modellvorhaben getestet werden.Weiter lesen ...

Neues Angebot der AAC: Intensivseminar für MFA-Auszubildende

Der Übergang von der Schule hinein in den Praxisalltag stellt für viele Berufsanfänger eine große Herausforderung dar. Die Auszubildenden müssen sich ein breites Spektrum an theoretischem Wissen sowie praktischer Fähigkeiten aneignen – das kann in der Berufsschule häufig nicht kompakt vermittelt werden.
Während unserer Praxisberatungen sind wir sowohl von Inhabern als auch erfahrenen Mitarbeitern, die die angehenden MFA betreuen, immer wieder darauf aufmerksam gemacht worden, dass ein kompaktes und fachlich pointiertes sowie von externer Seite durchgeführtes Training der Auszubildenden hochwillkommen wäre. Deshalb haben wir dieses eintägige Intensivseminar entwickelt, um den neuen Auszubildenden eine effektive Integration in die Arbeitsabläufe der Praxis zu erleichtern. Weiter lesen ...