Alle: Neue Ziffern zur Übermittlung und Befundung von Röntgen- und CT-Untersuchungen via Telekonsil ab 01. April 2017

Das E-Health-Gesetz sieht vor, dass mit Beginn des zweiten Quartals 2017 Telekonsile zwischen Ärzten zur Befundbeurteilung von Röntgen- und CT-Aufnahmen vergütet werden sollen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich nun geeinigt und entsprechende Anpassungen des EBM zum 01.04.2017 beschlossen. Dazu wurde ein neues Unterkapitel 34.8 “Telekonsiliarische Befundbeurteilungen von Röntgenaufnahmen und CT-Aufnahmen (Telekonsil)“ in den EBM aufgenommen.Weiter lesen ...

Kinderärzte: Erweiterung des Kinder-Früherkennungsprogramms ab 01. Januar 2017

Die überarbeitete Kinderrichtlinie ist bereits im September in Kraft getreten. Nun hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auch die Vergütungen entsprechend angepasst und neue EBM-Ziffern für das erweiterte Screening geschaffen. Diese treten zum 01.01.2017 in Kraft.Weiter lesen ...

Hausärzte: Bessere Vergütung der Hausärztlichen NäPa ab 01. Januar 2017

Ab Januar erhalten Hausärzte mehr Geld, wenn Sie einen nicht-ärztlichen Praxisassistenten anstellen. Hinzu kommt, dass die Fallzahlanforderungen für die Genehmigung einer solchen NäPa abgesenkt wurden und somit noch mehr Praxen davon profitieren können.
Darauf haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt, da die bisher bereitgestellte jährliche Förderung nicht ausgeschöpft wurde.Weiter lesen ...

Alle: Neue Abrechnungsregelungen zum Notfall- und Bereitschaftsdienst ab 01. April 2017

Ärzte im Notfall- und Bereitschaftsdienst erhalten dann für besonders schwere und aufwändige Fälle eine höhere Vergütung. Außerdem wird es eine Abklärungspauschale für Patienten geben, die keine dringende Behandlung benötigen. Ein entsprechender Beschluss wurde 07.12.2016 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gefasst.Weiter lesen ...