Schmerztherapie: Aktualisierung der Schmerztherapie-Vereinbarung zum 01.10.2016

Zum 01. Oktober 2016 wird eine aktualisierte Fassung der Qualitätssicherungsvereinbarung zur Schmerztherapie in Kraft treten. Darauf haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt. Mit der Neufassung sollen mehr Ärzte für die Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten gewonnen werden.

Erleichterter Zugang und mehr Flexibilität
  • Der antragstellende Arzt muss vorab weniger Patienten- und Untersuchungszahlen vorweisen als bisher.
    • Wegfall des bisher obligatorischen Eingangskolloquiums vor der Schmerztherapie-Kommission.
    • Die Prüfung zur Anerkennung der Zusatzweiterbildung darf allerdings nicht länger als 48 Monate zurückliegen.
    • Die geforderte 12monatige Tätigkeit in einer schmerztherapeutischen Ausbildungseinrichtung darf auch halbtags absolviert werden.
    • Einzelpraxen müssen nur noch 10 statt bisher 12 interdisziplinäre Schmerzkonferenzen durchführen.
    • Die schmerztherapeutischen Sprechstunden pro Woche gelten nicht mehr je Arzt sondern für die Praxis(standorte) gesamt.

Die QS-Vereinbarung findet sich derzeit noch im Unterschriftenverfahren und wird anschließend auf der Homepage der KBV veröffentlicht.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail