Psychotherapeuten: Regelung Strukturzuschlag nur bis Obergrenze ab 01.04.2016

Der Bewertungsausschuss hat eine Anpassung bei den Strukturzuschlägen für Psychotherapeuten vorgenommen. Diese waren im September 2015 beschlossen worden. Die zusätzliche Vergütung soll es voll ausgelasteten Praxen ermöglichen, eine Halbtagskraft zur Praxisorganisation zu beschäftigen. Ab April 2016 erhalten Praxen den Zuschlag allerdings nur noch bis zu einer Obergrenze.

Grundsätzlich ist der Strukturzuschlag erst berechnungsfähig, wenn in einem Abrechnungsquartal die abgerechnete Gesamtpunktzahl der GOP 35200 bis 35225 das Volumen von 162.734 Punkten überschreitet. Das entspricht rein rechnerisch zum Beispiel 194 Einzelsitzungen. Dann erhält der Psychotherapeut für jede weitere abgerechnete Leistung den Zuschlag – bis zu einer Gesamtpunktzahl von 325.468 in voller Höhe, danach bis zur Obergrenze von 379.712 Punkten in halber Höhe. Darüber hinaus wird kein Strukturzuschlag gezahlt.

Die Zuschläge unterteilen sich wie folgt:
  • 143 Punkten auf die GOP 35200, 35201, 35210, 35220 und 35221
    • 58 Punkten auf die GOP 35202, 35203, 35211, 35222, 35223, 35224 und 35225
    • 114 Punkte auf die GOP 35205, 35208 und 35212

Zur Entlastung der Psychotherapeuten werden die Zuschläge zu den entsprechenden GOP automatisch durch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) zugesetzt.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail