Orthopädie: Verschlüsselung von Diagnosen, die als Praxisbesonderheit anerkannt sind

Im Zuge der 10. Revision des ICD-10-GM-Verzeichnisses ergibt sich für den einzelnen Arzt rückwirkend zum 01.01.2016 zur Versorgung von orthopädischen Gelenkimplantaten nach operativen Eingriffen mit Heilmitteln eine Veränderung für die Verschlüsselung der Diagnosen. Der bis zum 31.12.2015 gültige Diagnosecode Z96.6 wurde um eine fünfte Stelle, wie folgt, ergänzt:

Z96.60 Vorhandensein einer Schulterprothese
Z96.61 Vorhandensein einer Ellenbogenprothese
Z96.62 Vorhandensein einer Radiuskopfprothese
Z96.63 Vorhandensein einer Handgelenkprothese
Z96.64 Vorhandensein einer Hüftgelenkprothese
Z96.65 Vorhandensein einer Kniegelenkprothese
Z96.66 Vorhandensein einer Sprunggelenkprothese
Z96.67 Vorhandensein einer Bandscheibenprothese
Z96.68 Vorhandensein von sonstigen näher bezeichneten orthopädischen Gelenkimplantaten

Um den Änderungen im Rahmen der bundesweiten Vereinbarung zu Praxisbesonderheiten gerecht zu werden, gelten rückwirkend sowohl die neuen ICD nach obigem Schema, als auch der alte ICD Z98.8 als Praxisbesonderheit. Im Rahmen der Quartalsabrechnung ist es sinnvoll im ersten Quartal 2016 beide ICD-Codes anzugeben.

Die getroffenen Änderungen werden zum zweiten Quartal 2016 in Ihrem Praxisverwaltungssystem eingebunden. Ab dann werden auch die neuen Diagnosecodes als Praxisbesonderheit ausgewiesen.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail