Kardiologie: Neue EBM-Ziffern für den Mehraufwand bei der Dokumentation der der sektorübergreifenden Qualitätssicherung für Koronarangiografie und perkutane Koronoarintervention

Invasiv tätige Kardiologen sind seit Januar 2016 verpflichtet, jede Herzkatheteruntersuchung und perkutane Koronarintervention elektronisch zu dokumentieren. Die Frist zur Festsetzung der Gebührenordnungspositionen (GOP) im EBM hatte der Bewertungsausschuss verstreichen lassen. Mit dem aktuellen Beschluss des Bewertungsausschusses in der Sitzung am 10. August 2016 steht jetzt fest, wie die Dokumentationsleistung honoriert wird.

GOP 34291 wird höher bewertet
Nach der neuen EBM-Regelung erfolgt die Abrechnung der Datenerfassung und -übermittlung ab 1. Oktober 2016 über die GOP 34291 (Herzkatheteruntersuchung mit Koronarangiographie). Der obligate Leistungsinhalt wird entsprechend erweitert; die Bewertung steigt um 92 Punkte auf 3.227. Mit der GOP ist auch das das Aufklärungsgespräch abgegolten.

Neue Kostenpauschale 40306
Zusätzlich wird eine Kostenpauschale 40306 (2,50 Euro) neu in den EBM eingeführt. Die Pauschale beinhaltet alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Datenerfassung, Dokumentation und Datenübermittlung entstehen.
Hierzu gehören sämtliche Kosten für die EDV-technische Ausstattung und Verarbeitung (Dokumentationssoftware, einschließlich deren Einrichtung, Updates, Export). Sie wird für jede Untersuchung (GOP 34291) gezahlt, für zwei Jahre zunächst extrabudgetär.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail