Hausärzte und Pneumologen: DMP COPD zum 01.01.2017 aktualisiert

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das strukturierte Behandlungsprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) für Patientinnen und Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) in allen wesentlichen Punkten aktualisiert.
So zielt das aktualisierte Behandlungsprogramm noch stärker als bisher auf die Tabakentwöhnung der Patienten ab. Entsprechend enthält das Programm hohe Qualitätsanforderungen an die Tabakentwöhnungsprogramme, die die behandelnden Ärzten COPD-Patienten dringend empfehlen sollten.
Weiterhin sieht das aktualisierte DMP ein strukturiertes Medikamentenmanagement bei Patienten vor, bei denen die dauerhafte Verordnung von fünf oder mehr Arzneimitteln aufgrund mehrerer Erkrankungen erforderlich ist. Mindestens einmal jährlich soll der Arzt sämtliche vom Patienten tatsächlich eingenommenen Medikamente erfassen und deren Wechsel- und Nebenwirkungen berücksichtigen. Ein aktueller Medikationsplan, den auch die Patienten erhalten, wird Teil der Patientenakte. Somit wird auch hier ein Medikationsplan verpflichtend.
Neben den inhaltlichen Anpassungen wurden die Anforderungen an die Dokumentation der Befunde, therapeutischen Maßnahmen und Behandlungsergebnisse angepasst.

Bei Nichtbeanstandung durch das BMG treten diese Neuerungen und Aktualisierungen zum 01.01.2017 in Kraft.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail