Alle: eingeschränkte Lesbarkeit neue eGKs – Austausch Kartenleseterminals

Etwa 5.000 Kartenterminals werden die neue Generation der elektronischen Gesundheitskarte nicht einlesen können. Betroffene Praxen und andere Einrichtungen können ab 1. Juni 2016 für kurze Zeit eine Pauschale beantragen, um ein Ersatzgerät zu finanzieren. Darauf haben sich KBV, KZBV, DKG und GKV-Spitzenverband geeinigt.

Bei den Geräten handelt es sich um die stationären Kartenterminals „GCR 5500-D“ der Firma gemalto GmbH. Diese können die elektronischen Gesundheitskarten der zweiten Generation (G2) nicht immer korrekt einlesen, die ab Mitte dieses Jahres ausgegeben werden sollen. Der Austausch der Geräte wird finanziell unterstützt – und zwar in Form einer Pauschale in Höhe von 58,89 Euro für ein multifunktionales Kartenterminal (MKT+). Laut Information der gematik sind ca. 5.000 Stück dieser Terminals im Einsatz.

Daher wird für ein Kontingent von maximal 5.000 stationären Kartenterminals obige Förderung gezahlt. Anträge auf Auszahlung der Pauschale können spätestens ab 1. Juni bis längstens 31. Juli 2016 bei der gematik eingereicht werden. Die gematik wird auf ihrer Internetseite www.gematik.de ein Formular sowie weitere Informationen zum Beantragen der Pauschale bereitstellen. Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten geben dort die Seriennummer des von ihnen verwendeten Kartenterminals an und bestätigen damit, dass sie zum Erhalt der Pauschale berechtigt sind. Das ausgefüllte Formular senden sie anschließend an die gematik. Die Auszahlung der Pauschale erfolgt durch die Kassenärztlichen Vereinigungen.


Über die AAC (Arzt-Abrechnungs-Controlling) AG

Die AAC Praxisberatung AG ist eine Unternehmensberatung für niedergelassene Ärzte. Unsere Schwerpunkte sind Analysen und Beratung zur KV-Abrechnung/Quartalsabrechnung sowie zum Verordnungs-Management an. Bei der KV-Abrechnungsberatung werden die einzelnen EBM-Ziffern der Quartalsabrechnung detailliert vs. Fachgruppendurchschnitt geprüft. Potentiale der nicht oder nur unterdurchschnittlich abgerechneter EBM-Leistungen bzw. EBM-Ziffern werden aufgezeigt. Auch strukturelle Defizite der KV-Abrechnung werden überprüft, so dass Wirtschaftlichkeitsprüfungen einzelner EBM-Leistungen vermieden werden können. Einen wichtigen Teil der Analyse der EBM-Ziffern nimmt die Überprüfung der Plausibilität der KV-Abrechnung in der Beratung zu Ihrer Quartalsabrechnung ein. Eine mangelhafte Steuerung besonders zeitintensiver EBM-Ziffern kann eine Plausibilitätsprüfung nach sich ziehen. Bei Zeitüberschreitungen wird zusammen mit dem Arzt überprüft, ob sich die Überschreitung anhand der vorhandenen Dokumentation in der Akte plausibel und nachvollziehbar erklären lässt.

Insgesamt wird die Qualität Ihrer KV-Abrechnung somit gesichert – und Sie sparen viel Zeit.

Kontakt:
AAC Praxisberatung AG
Zimmerstrasse 68
10117 Berlin
Telefon +49 (0) 30 - 2244 523 0
E-Mail