Klarstellungen zur Abrechnung der EBM-Ziffern 04355/04356

Mit der Einführung der weiterführenden Sozialpädiatrie nach der EBM-Ziffer 04356 ergaben sich praktische Fragen in der Umsetzung. Dies betraf zum einen die erforderlichen Diagnosen für die 04356, zum anderen die Frage, wie die Formulierung „Zuschlag im Zusammenhang mit der Gebührenordnungsposition 04355“ in der Leistungslegende der 04356 gemeint. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat sich jetzt auf eine konkrete Anfrage unsererseits dazu geäußert.Weiter lesen ...

Prüfung der Chronikerpauschalen des EBM 03220/03221 und 04220/04221 in der KV Bayern

Jetzt wird auch in Bayern ab dem 4. Quartal die Einhaltung der Kontaktregeln bei der Abrechnung der Chronikerpauschalen des EBM geprüft. Die Überprüfung der beiden EBM-Ziffern erfolgt dabei rückwirkend. Dies bedeutet, dass die abrechnenden Praxen bei entsprechenden Fehlern mit Korrekturen rechnen müssen. In der Praxis bedeutet dies ganz konkret, dass Praxen hier mit Honorarkürzungen ihrer Quartalsabrechnung rechnen müssen.Weiter lesen ...

Plausibilitätsprüfungen: auch Portoziffer kann geprüft werden

Wenn die KV bei einer Plausibilitätsprüfung keine offensichtlichen Fehler in der Quartalsabrechnung findet, werden alle EBM-Ziffern genauer unter die Lupe genommen, ob bei der Abrechnung Fehler gemacht wurden, z.B. die Abrechnungs- oder Dokumentationsvoraussetzungen eingehalten wurden.

Dabei werden selbst eher unbedeutende Ziffern wie das Porto (EBM-Ziffer 40120, auch für Fax) geprüft. Anders als bei der Ziffer 40144 (Kopie/Ausdruck) steht bei der 40120 nicht ausdrücklich, dass das Porto nur für Briefe an andere Ärzte und nicht für Briefe an Patienten abrechenbar ist. Andererseits ist anerkannt, dass Porto nicht für Serviceleistungen wie Zusendung von Rezepten oder Überweisungsscheinen abgerechnet werden darf.Weiter lesen ...

EBM Ziffer 30790 und 30791: Keine routinemäßige Dokumentationsprüfung mehr bei Akupunkturleistungen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat sich mit dem GKV-Spitzenverband darauf geeinigt, die Prüfung der ärztlichen Dokumentation von Akupunkturbehandlungen für zwei Jahre auszusetzen. Start ist Januar 2016. Bisher mussten die KVen verpflichtend bei mindestens fünf Prozent der Ärzte, die Leistungen der EBM-Ziffern 30790 und 30791 bei chronisch schmerzkranken Patienten abgerechnet haben, prüfen.Weiter lesen ...

Plausibilitätsprüfung der KV-Abrechnung: Quartalsprofil auch für Tagesprofil wichtig

In einer Plausibilitätsprüfung prüft die Kassenärztliche Vereinigung (KV) die Zeiten aller abgerechneten Leistungen im Quartalsprofil (Prüfgrenze 780 Stunden). Im Tagesprofil (Prüfgrenze 12 Stunden) werden nur dagegen nur bestimmte Leistungen geprüft, pauschalierte Leistungen wie Grund- / Versichertenpauschale oder Betreuungsleistungen werden in die Berechnung nicht einbezogen.Weiter lesen ...

EBM: Gesundheitsuntersuchung und Ultraschall

Die Gesundheitsuntersuchung mit der Gebührenordnungsposition im EBM  01732 ist eine umsatzstarke Leistung innerhalb der KV-Abrechnung. Manche Praxen kombinieren den Check-up dann mit einem abdominellen Ultraschall und der Abrechnung der Ziffer 33042 als Ergänzung. Das mag in dem einen oder anderen Fall tatsächlich medizinisch sinnvoll sein.Weiter lesen ...