Alle: Ausbau der ambulanten Palliativversorgung

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband setzen mit der neu getroffenen Vereinbarung zur besonders qualifizierten und koordinierten palliativ-medizinischen Versorgung das Hospiz- und Palliativ-Gesetz weiter um.

Ziel der Vereinbarung ist es, die bestehende ambulante Palliativversorgung durch eine besondere Qualifikation und verbesserte Koordination zu stärken. Dies erfolgt durch die besondere Qualifikation der an der Vereinbarung teilnehmenden Vertragsärzte, die bedarfsgerechte Strukturierung des Versorgungsprozesses, die Koordination aller beteiligten Leistungserbringer sowie die Kooperation des verantwortlichen Arztes mit weiteren an der Versorgung Beteiligten. Weiter lesen ...