Wundversorgung im EBM - Primäre Wundversorgung vs. Versorgung einer primären Wunde

Die einzelnen Stufen der Wundversorgung

Im EBM ist die Wunderversorgung im allgemeinen Teil ab 02300 und in einigen Facharztkapiteln (Augenärzte, HNO, Hautärzte, MKG, Urologie) geregelt. In den Ziffern sind z.T. detaillierte beschriebene Leistungen, wie z.B. die Emmert-Plastik, geregelt. Es gibt aber auch immer eine allgemeine Wundversorgung. Diese ist in drei verschiedene Bereiche gegliedert:

Stufe 1 Primäre Wundversorgung
Stufe 2 Primäre Wundversorgung mittels Naht und/oder Gewebekleber oder Primäre Wundversorgung (ohne Naht/Gewebekleber) bei Säuglingen, Kleinkindern, Kindern
Stufe 3 Primäre Wundversorgung mittels Naht/Gewebekleber bei Säuglingen, Kleinkindern, Kindern


Die primäre Wundversorgung bei Augenärzten, HNO und MKG ist ausdrücklich auf die jeweiligen Gebiete beschränkt (am Auge, HNO/Mund-Bereich, MKG-Bereich). Bei den Hautärzten und Urologen existiert diese Einschränkung nicht. Diese Ärzte könnten sich aussuchen, ob sie die inhaltlich gleichen 02300ff oder die jeweilige Ziffer aus ihrem Bereich abrechnen. Grundsätzlich sollten jedoch immer die spezielleren Ziffern des Fachgebiets abgerechnet werden.
Weiter lesen ...